Im Kern geht es darum, Ängste untereinander zu minimieren und die kreative Spannung zu maximieren. Erahnte Spielräume, auch zwischen unterschiedlichen Disziplinen, können sich endlich öffnen und erweitern.

Themen sind beispielsweise

  • Barrierefreies Denken als Kompass für die Zukunft
  • Sackgassen durchbrechen und gemeinsam besser entscheiden
  • Schwierigste und komplexe Themen ehrlich anschauen und zukunftsfähig bearbeiten
  • Moderation und Facilitation für Fach- und Führungskräfte, die unterschätzte Kompetenz
  • Prinzipien von Gruppenmethoden erkennen und in die eigene Praxis und Strategie integrieren
  • Experienzielle Konzeptentwicklung im Team
  • Kollegiales Coaching
  • Ihr Anliegen…

 

Coaching oder Workshop?

  • Alle hier angebotenen Themen können in Form von fortlaufenden Coaching-Einheiten aber auch in Form geblockter Workshops durchgeführt werden. Eine Mischung aus beiden Formaten ist kurz- und langfristig am erfolgreichsten.
    Anzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer: 4 – 12 Personen.
  • Individuell auf Ihre spezielle Situation abgestimmte Workshops führen wir gerne auf Anfrage durch. Die beste Wirkung erlangen wir, wenn wir diese Workshops – oder auch Rituale – anlassbezogen partizipativ entwickeln und gegebenenfalls auch nachbearbeiten.
    Bitte kontaktieren sie mich! Anzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer: themenabhängig.

 

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme.

 

Wichtig zu wissen

‚Erlebensbezogenheit’ beginnt beim Zuhören – sich und anderen. Die Praxis des Zuhörens, bietet ungeahntes Potenzial und dieses Potenzial steht frei zur Verfügung. Jeder und jedem. Gleichzeitig ist es ein lebenslanges Lernfeld. Das Wesen und der Gewinn guter Führung und guten Miteinanders kann so erschlossen werden.

Erlebensbezogenes Denken & Führen im Team ist zuerst eine Haltung und dann eine Technik und insgesamt eine grandiose Perspektive auf die Welt – ‘von mir aus’ im wahrsten Sinne des Wortes.

Bei Interesse bitte ich Sie, mich zu kontaktieren.